Guy Laliberté kurz vor Milliardeneinnahme durch Verkauf des Cirque du Soleil

Guy Laliberté kurz vor Milliardeneinnahme durch Verkauf des Cirque du Soleil
Guy Laliberté kurz vor Milliardeneinnahme durch Verkauf des Cirque du SoleilGuy Laliberté steht nach Berichten der Globe and Mail kurz vor dem Verkauf von 90% seiner Anteile am Cirque du Soleil an eine Private Equity Gesellschaft. Guy Laliberté Im Jahr 1984 gründete der kanadische Straßenkünstler Guy Laliberté den Cirque du Soleil. Daraus wurde eines der größten Entertainment-Unternehmen der Welt, Laliberté hält bis heute 80% an dem Unternehmen und ist Geschäftsführer. Schon vor geraumer Zeit wurde spekuliert, dass sich Laliberté aus dem Geschäft zurückziehen und Teile seiner Shares verkaufen wollte. Nun steht er kurz vor dem Abschluss eines Deals, nach dem er den Großteil seiner Anteile an das amerikanische Unternehmen TPG Capital verkaufen wird. Der Verkauf wird rund 1,5 Milliarden Dollar in die Kassen Lalibertés spülen. Nicht nur als CEO und Gründer des Cirque du Soleil hat sich Laliberté einen Namen gemacht, sondern auch als Pokerspieler. Ende der Nullerjahre war Laliberté auf den Highstakes von Full Tilt unterwegs und verspielte unter anderem unter den Nicks LadyMarmalade, patatino und noatima rund 26 Millionen Dollar. Etwas später wurde Laliberté Schirmherr der One-Drop-Foundation, die alle zwei Jahre ein $1.000.000-Turnier bei der WSOP veranstaltet und 11% des Buy-Ins spendet. 2012 wurde Laliberté Fünfter in diesem Turnier. Dass der Verkauf des Cirque du Soleil Laliberté wieder an die Online-Highstakes-Tische treiben wird, darf jedoch bezweifelt werden. Wahrscheinlicher ist, dass er sich weiter auf seine philanthropischen Projekte konzentrieren wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *